Doku

Doku смотреть последние обновления за сегодня на .

trans* - Der schwierige Weg zum eigenen Geschlecht | WDR Doku

50158
1067
474
00:44:18
05.07.2022

„Ich bin trans“ - immer häufiger hört man, dass Jugendliche von sich selbst sagen, dass sie sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen. Die Zahlen derjenigen, die deswegen eine Therapie machen, sind in den letzten zehn Jahren stark angestiegen. Leiden diese jungen Menschen massiv unter ihren Geschlechtsmerkmalen, können sie medizinisch behandelt werden. Sie erhalten Hormone und können sich geschlechtsangleichenden Operationen unterziehen - mit oft irreversiblen Folgen. Eine unglaublich schwierige Entscheidung für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern. Was steckt dahinter? Wann ist der Einsatz von Pubertätsblockern, die teils schon ab dem Grundschulalter gegeben werden, gerechtfertigt? Sind es wirklich vor allem Mädchen, die ihr Geburtsgeschlecht ablehnen? Ist das ein gesellschaftlicher Hype, wie Alice Schwarzer und andere behaupten? Oder wird hier gerade ein Tabu gebrochen? Sind alle Diagnosen, die gestellt werden, auch fundiert und helfen tatsächliches psychisches Leiden zu lindern? Welchen Expert:innen soll man glauben: Soll man lieber abwarten? Oder mit endgültigen Therapien starten? Und wann sind medizinische Eingriffe gerechtfertigt? Die Story geht diesen Fragen nach und erzählt die Geschichten von Jugendlichen, die einen hautnahen Einblick geben... … von Noah, einem Trans-Jungen, der sich mit 15 als „trans“ outete und dem dann seine Mutter verbot, Fußball zu spielen. Er war so verzweifelt, dass er versuchte, sich das Leben zu nehmen. Und doch: Seitdem er angefangen hat, seine Rolle als Junge zu leben, ist er „aufgeblüht“ – wie er sagt. Er macht eine Testosteron-Therapie, und der 17-Jährige will mehr. Von einem Chirurgen will er sich die Brüste amputieren lassen. ….von Julana, einem Trans-Mädchen, dem schon im Kindergarten klar war, wie es sich fühlt . Julanas Eltern brauchten einige Jahre, bis sie erkannten, was mit ihrem Kind los ist. Jetzt ist Julana 11 und soll mit Pubertätsblockern behandelt werden, damit aus ihr kein Mann wird. Ist das der richtige Weg? … von Leon, der es überhaupt nicht „cool“ findet, trans zu sein. Wenn der 18-Jährige täglich im Spiegel seine weiblichen Geschlechtsmerkmale sieht, ist er einfach nur wütend und traurig. …. und von Sabeth, die auf die große Befreiung gehofft hat. Mit 21 ging es mit Testosteron los, zwei Jahre später die Brustamputation. Jetzt mit 28 weiß sie, es war die falsche Entscheidung mit lebenslangen Folgen. „Von Frau zu Mann zu Frau“ – warum musste ihr das passieren? Eine Story über den schwierigen Weg von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins eigene Geschlecht. 👍 Wenn dir dieses Video gefallen hat, lass uns einen Like da! 🎥 Ein Film für Die Story von Christian Pietscher. Dieser Film wurde im Jahr 2022 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert. 📺 Mehr Dokus in der ARD Mediathek: 🤍 Weitere Dokus zum Thema: 💚 Transgender-Kinder - 🤍 💚 Wer bin ich? - Trans*-Jugendliche zwischen Identitätsfragen und Tabus - 🤍 💚 Ich bin Sophia! Leben als Transgender-Kind - 🤍 💚 Männlich oder weiblich? Das dritte Geschlecht - 🤍 #trans #Jugendliche #WDRDoku

Genlabor Afrika | Doku HD | ARTE

200768
4071
1972
00:52:21
04.07.2022

Lobbyisten, Philanthropen und Geschäftsleute plädieren für den Einsatz von Gentechnik in Afrika. Ihr Hauptargument: Eingriffe ins Erbgut von Tieren und Pflanzen seien die Lösung im Kampf gegen Hunger und Malaria, "zwei der größten Gesundheitsprobleme des Kontinents". Zu den Anhängern der Bewegung gehört Bill Gates, einer der reichsten Männer der Welt. Was treibt Gates an? Lobbyisten, Philanthropen und Geschäftsleute plädieren für den Einsatz von Gentechnik in Afrika. Ihr Hauptargument: Eingriffe ins Erbgut von Tieren und Pflanzen seien die Lösung im Kampf gegen Hunger und Malaria, zwei der größten Gesundheitsprobleme des Kontinents. Zu den Anhängern der Bewegung gehört Bill Gates, einer der wohlhabendsten Männer der Welt und Gründer der einflussreichsten gemeinnützigen Stiftung der Geschichte. Die Dokumentation zeigt, wie sich die Bill & Melinda Gates Foundation zu den wichtigsten Förderern von Gentechnikexperimenten in Afrika entwickeln konnte. Diskret und gegen kritische Stimmen gefeit, tüfteln Forscherinnen und Forscher an der genetischen Veränderung von Maniokpflanzen oder Mücken zur Lösung des Malariaproblems. Zwiespältig ist dabei die Rolle der EU: Stand die Staatengemeinschaft der Gentechnik ob der potenziellen Risiken für Gesundheit und Umwelt ursprünglich skeptisch gegenüber, so führt sie jetzt gemeinsam mit der Stiftung des Microsoft-Gründers Experimente durch, die hier verboten wären. Bei der gentechnischen Aufrüstung in Afrika geht es um Macht, aber auch um Geld. Und auch hier steht die Bill & Melinda Gates Foundation im Mittelpunkt: Indem sie Gentechnikexperimente in Afrika finanziert, spielt sie den großen westlichen Agrarkonzernen in die Hände. „Genlabor Afrika - Die Geschäfte des Bill Gates“ öffnet die Tore zur schönen neuen Welt des Philanthrokapitalismus, in der Wohltätigkeit und Geschäftemacherei keine Gegensätze mehr sind, Gentechnik als Hungerhilfe getarnt wird und öffentliche Investitionen im Dienste privater Interessen stehen. Dokumentation von Jean-Baptiste Renaud (F 2021, 53 Min) #afrika #billgates #doku Video auf Youtube verfügbar bis zum 19/10/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Die Rettung der Korallen | Doku HD | ARTE

23203
475
112
00:52:52
05.07.2022

In 30 Jahren hat sich die Zahl der Korallen weltweit halbiert. Dafür verantwortlich: der Klimawandel. Es häufen sich die Fälle von Korallenbleiche. Nur ein halbes Grad ist dabei entscheidend. Bei einer Erwärmung von 1,5 Grad werden 70 bis 90 Prozent der Riffe verschwinden, bei 2 Grad 100 Prozent. Doch es gibt Hoffnung: Einige „Superkorallen“ überleben auch in wärmerem Wasser. Sie werden auch als „Regenwälder der Meere“ bezeichnet, denn ihre Artenvielfalt ist enorm: Korallenriffe. Sie beherbergen ein Viertel allen Lebens im Meer. Ihre Bedeutung für die Meereswelt und für den Menschen ist immens. Doch die bunten tropischen Unterwasserlandschaften sind in Gefahr. Das wohl wichtigste Ökosystem der Welt stirbt. Forscher melden immer wieder weltweite Korallenbleichen. Hierbei handelt es sich um das Absterben der Riffe. Korallen sind winzige Tiere. In ihrem Inneren leben Mikroalgen. Sie dienen den Korallen als Nahrungslieferanten und geben den Riffen ihre beeindruckende Farbpracht. Die Korallen und die Mikroalgen leben in einer perfekten Symbiose. Doch wegen der stetig ansteigenden Wassertemperaturen der Meere im Zuge des Klimawandels stoßen Korallen ihre Symbionten ab. Die Zweckgemeinschaft zwischen Koralle und Alge bricht auseinander, die Korallen bleichen und sterben. Die Veränderungen schreiten schnell voran und das Ausmaß ist extrem. Forscher und Biologen wollen weltweit die Korallenriffe unserer Meere retten, doch es bleibt nicht viel Zeit. Die Doku begleitet sechs Forscherinnen und Forscher bei ihrem Wettlauf gegen die Zeit. An Korallenriffen vor Florida, Hawaii, Australien sowie im Zentral- und Südpazifik versuchen Julia Baum, Ruth Gates, Greg Asner, Madeleine van Oppen, Laetitia Hédouin und Andrew Baker die Evolution von Millionen von Jahren zu entschlüsseln – um sie anschließend zu beschleunigen. Dafür untersuchen sie die Eigenschaften von Superkorallen, die Korallenbleichen überstehen: Wie unterscheiden sich diese Überlebenskünstler von ihren Artgenossen? Durch die Züchtung robuster Korallen, die den künftigen Meerestemperaturen standhalten und abgestorbene oder sterbende Korallenriffe retten können, wollen die Forscher die Evolution „unterstützen“. Dafür arbeiten sie in der Luft, an Land und am Meeresgrund. Ihre Ergebnisse machen Mut, dass sich die Korallen über die nächsten Jahrzehnte erhalten lassen. Dokumentation von Su Rynard (CDN/F 2019, 53 Min) #korallen #klimawandel #ökosystem Video auf YouTube verfügbar bis 28/07/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Auszug mit 13 - Alexa (18) sucht sich ein neues Zuhause - TRU DOKU

69884
1936
137
00:17:06
05.07.2022

Mit 13 ändert sich für Alexa alles: Ihre Familie fühlt sich nicht mehr nach einem Zuhause an. Die Beziehung zu ihrer Mutter wird zunehmend schwierig. Sie fasst einen Entschluss - und zieht aus. 🟡 🔔 TRU DOKU jetzt abonnieren: 🤍 „Ich habe mich zuhause einfach nicht wohlgefühlt. Mir ging es da nicht gut.” Was Alexa aus ihrer Jugend beschreibt, kennen wohl viele Menschen. Doch bei den wenigsten führen diese Uneinigkeiten dazu, dass sie mit 13 Jahren ausziehen oder ihren Eltern das Sorgerecht entzogen wird. Doch bei Alexa war das der Fall. Sie nimmt ihr Leben sehr früh selbst in die Hand. Nach einem Streit mit ihrer Mutter wird es ihr bewusst. Sie muss weg! Sie verlässt ihre Familie und geht zum Jugendamt. Doch die Trennung gestaltet sich schwierig: Denn noch ist ihre Mutter erziehungsberechtigt. Zunächst nimmt Alexas neun Jahre ältere Schwester Ana sie zeitweise auf. Danach zieht Alexa in eine Jugendhilfeeinrichtung. Endlich beginnt ihr eigenes Leben. #toxische Familie #trudoku #funk 👍 Hat dir dieses Video gefallen? Lass uns ein Like da! Weitere TRU DOKUS: 🎥 Ja! Wir sind ein Paar: 🤍 🎥 Liebe kennt keine Größe! 🤍 🎥 Als Frau zu gross? 🤍 🎥 Blind verliebt: ​​🤍 Unsere Kolleg:innen von follow.me reports haben sich angeschaut, wie es ist, im Kinderheim aufzuwachsen. Ronja erzählt und räumt dabei mit den gängigen Klischees auf. Schaut unbedingt mal vorbei: 🤍 Willkommen bei TRU DOKU! Bestimmt kennst du schon die spannenden Reportagen von den Kolleg:innen von Leeroy will’s wissen, follow.me reports, STRG_F, Y-Kollektiv, Die Frage oder reporter. TRU DOKU ergänzt jede Woche die Vielfalt der funk-Formate mit unglaublichen Dokus über verschiedenste Themen. Jeden Dienstag gibt es auf unserem Kanal neue Dokus über ganz unterschiedliche Menschen, die aus ihrer Perspektive erzählen, wer sie sind, was sie tun und was sie bewegt. Wir haben keinen Host und keinen Sprecher, das heißt, dass in unseren Filmen jede:r Protagonist:in selber zu Wort kommt und seine Geschichte erzählen kann. _ Ein Film von: Anne Grandjean Kamera: Maurice Wilkerling Ton: Daniel Krause Schnitt: Kristin Scherlitz-Hofmann Redaktion ZDF.reportage: Lisa Borgemeister, Leo Spors DRIVE beta Leitung: Catherine Harwardt C.v.D.: Nico Reimer, Laetitia v. Baeyer-Nickol Produktion: Nadja Brandt, Flavia Rahobison Mediaproducing: Isabel Rudek, Vicky Janke Executive Producer: Hannes Jakobsen, Johannes Middelbeck _ Mehr von TRU? Jeden Dienstag auf diesem Kanal. Und auf Instagram & Tiktok gibt es noch mehr spannenden Extra-Content zu dem Thema. Du findest TRU DOKU dort unter 🤍trudoku. Ihr habt Themenvorschläge? Schreibt uns an: tru_doku🤍drivebeta.de Ihr wollt nichts verpassen? Abo: 🤍 Instagram: 🤍 Wir gehören auch zu #funk! Schaut da mal rein: YouTube: 🤍 Instagram: 🤍 TikTok: 🤍 Website: 🤍 🤍

Die NATO zurück auf der Weltbühne: Wie Putins Krieg die Allianz verändert | ZDF Doku

327783
3992
2810
00:29:00
02.07.2022

Noch vor kurzem war die NATO eine Allianz in der Krise: zermürbt von vier Jahren Trump, gezeichnet vom Desaster in Afghanistan, vom französischen Präsidenten als „hirntot“ abgeschrieben. Mit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine kehrt die NATO zu ihren ursprünglichen Aufgaben zurück: der kollektiven Verteidigung des Bündnisgebiets – und der Abschreckung, vor allem gegenüber Russland. Die Allianz ist zurück auf der Weltbühne. - Dokus und Reportagen in der ZDFmediathek: 🤍 - „Was Präsident Putin wollte, das war weniger Nato an seiner Grenze – was er bekommt: ist mehr Nato“, sagt der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg im ZDF-Interview. Plötzlich wollen Schweden und Finnland – Staaten, die jahrzehntelang stolz auf ihre militärische Bündnisfreiheit waren – der Militärallianz beitreten. Und auf ihrem Gipfel in Madrid werden die Staats- und Regierungschefs am 29. und 30. Juni eine massive, nie gekannte Aufrüstung an der Ostflanke des Bündnisses beschließen. Die Dokumentation der Brüsseler ZDF-Korrespondenten Gunnar Krüger und Florian Neuhann zeichnet das Comeback der NATO nach - und zeigt, welche Bedeutung das Bündnis in der Krise hat: einerseits als Forum des politischen Dialogs, andererseits als militärische Allianz. Zugleich schildern die Autoren, wie fragil die neue Stärke des Bündnisses ist. Da ist der Autokrat in den eigenen Reihen, der türkische Präsident Erdogan, der – getrieben von eigenen Interessen - vorerst die Norderweiterung der NATO blockierte. Da ist die Sorge vor einem neuen Trump im Weißen Haus, der das Nordatlantische Bündnis wieder entscheidend schwächen könnte. Und da sind schon jetzt heftige Konflikte im Nato-Kreis über die künftige Ausrichtung der NATO gegenüber Russland. - Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf 🤍 #NATO #Russland #Ukraine

Braunes Gift - Das Drogenkartell der Neonazis | Doku

767110
10375
2883
00:29:34
30.06.2022

Der Film zeichnet exklusiv ein rechtsextremes Drogennetzwerk nach, das die Thüringer Neonazi-Rocker "Turonen" errichtet haben. Dabei nutzten die Rechtsextremisten ihre deutschland- und europaweiten Szenekontakte. Der Film zeigt auch, wie die Polizei reagierte: erstmals setzte das Thüringer Landeskriminalamt nicht allein den Staatsschutz und den Verfassungsschutz, sondern Experten aus der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität auf die Neonazi-Rocker-Bande an. Der bundesweit erste Fall dieser Art! 🤍

Tom Crean - Held der Antarktis | Doku HD | ARTE

11031
237
22
00:53:02
05.07.2022

Tom Crean ist einer größten Helden der Polar-Expeditionen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Bei Robert Scotts legendärem Wettrennen mit Roald Amundsen zum Südpol rettete er mit einem spektakulären Alleinmarsch durch die Eiswüste sich und seinen Kameraden das Leben. Auch bei der Rettung Ernest Shackletons und seiner Männer der Endurance-Expedition leistete er Unvorstellbares. #antarktis #tomcrean #expedition Video auf Youtube verfügbar bis 30/11/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Warum Ukraine | Doku HD | ARTE

186984
4224
3625
01:03:14
29.06.2022

Mittendrin, an der Front oder beim zivilen Widerstand, filmte der französische Journalist und Publizist Bernard-Henri Lévy den Krieg in der Ukraine. Ein beeindruckend hautnahes Erlebnis, eine Aufforderung zum Handeln an Europa – und ein Hilferuf im Namen der Demokratie. Schon in den ersten Tagen des russischen Angriffs auf die Ukraine reiste der französische Journalist und Publizist Bernard-Henri Lévy ins Kriegsgebiet und kehrte seither immer wieder dorthin zurück. Mit Unterstützung eines kleinen Teams aus Franzosen und Ukrainern filmte er den Widerstand vor den Toren von Mykolajiw und die Toten von Butscha; das belagerte Kiew und das rebellische Odessa; die Verwandlung von Staatspräsident Selenskyj und die Zivilisten von Borodjanka, die der Krieg zu Helden macht; die Stadt Saporischschja, die ihr Kernkraftwerk vor Angriffen schützt; eine vergessene Frontlinie vor Mariupol; die ehemaligen US-Marines der geheimnisvollen Mozart-Gruppe; das letzte Interview, das ein 60 Meter unter der Erde in den Bunkeranlagen von Asow-Stahlverschanzter Kommandant als freier Mann gab; und die Flugbahn der am 2. März auf Babyn Jar gefallenen Rakete. Im Februar 2014 hatte Bernard-Henri Lévy mit demselben Team bereits den Kampf der ukrainischen Demokraten in den ersten Tagen der „Revolution der Würde“ dokumentiert. Der französische Philosoph, Autor zahlreicher Kriegsreportagen, gibt Einblicke in die jüngere Geschichte der Ukraine: die monatelangen Proteste während des Euromaidan in Kiew, den russischsprachigen, europaverliebten Osten; die Erinnerungen an die Schlucht von Babyn Jar zu einem Zeitpunkt, als die neue Ukraine von 2016 ihre Vergangenheitsbewältigung und Trauerarbeit vollendete; die Schützengräben im Donbas 2020, kurz vor Ausbruch des Krieges. Er erzählt auch von dem Restaurant in Kiew, wo der künftige Staatspräsident Selenskyj ihm einige Stunden vor seinem Wahlsieg 2019 ein Interview gewährte, in dem er bereits seine Einschätzungen zu Putin, Europa und dem drohenden Krieg teilte und erklärte, warum das Land von Babyn Jar nun bereit war, einen jungen jüdischen Präsidenten zu wählen. Der unter schwierigen Umständen entstandene Film ist das subjektive Zeugnis eines engagierten Intellektuellen, ein Aufruf zum Handeln und zur Rettung der ukrainischen Demokratie. #ukraine #krieg #russland Video auf YouTube verfügbar bis 14/12/2024 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Illegale Lerngruppen – Wie Querdenker und Impfgegner das Bildungssystem umgehen | Doku

16111
634
417
00:18:15
04.07.2022

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sogenannte „freie“ Lerngruppen Zulauf. Querdenker, Reichsbürger, Impfgegner und Anhänger von Verschwörungs-Mythen versuchen gezielt, ihre Kinder dem staatlichen Bildungssystem zu entziehen. Solche Lerngruppen versprechen Wissen „ohne Zensur“, Selbstbestimmtheit für die Zukunft und alternative Bildung. Doch ist das wirklich so? Die Recherchen von MDR Investigativ zeigen, wie geschickt versucht wird, Lernende zu manipulieren, um Demokratie feindliche Weltanschauungen zu verbreiten. Die Zusammenkünfte werden privat organisiert, die fernab staatlich geprüfter Lernpläne und anerkannter Pädagogik stattfinden. Exactly deckt auf, wie sich dubiose Lerngruppen in Sachsen verbreiten und unter welchem Einfluss sie stehen. 00:00 Intro 01:11 Illegale Lerngruppe in einem Gasthof bei Zwickau 02:54 Coronaleugner und Impfgegner demonstrieren in Leipzig 03:40 Telegram: Vernetzung zum Ausstieg aus dem System 05:02 Lernen gegen den Staat mit Ricardo Leppe 06:20 Wie gefährlich sind Lerngruppen? 09:44 Trickkünstler Ricardo Leppe: Hinterfrage alles! 12:01 Mit versteckter Kamera bei einem Treffen 14:18 Konfrontation: Das Landesschulamt in Sachsen 16:03 Zusammenfassung: Versagt der Staat bei der Bildung? 🤍

Pflegekräfte packen aus: Warum kündigen sie? | STRG_F

326097
12593
3139
00:33:07
05.07.2022

Pflegerinnen und Pfleger schmeißen reihenweise hin. Jede dritte Pflegekraft hat im vergangenen Jahr darüber nachgedacht aufzuhören. STRG_F hat einen Aufruf gestartet: Wer plant, seinen Job in der Pflege zu kündigen? Innerhalb von kurzer Zeit haben sich mehr als 150 Pflegerinnen und Pfleger gemeldet. Acht von ihnen hat STRG_F zum Interview eingeladen. Warum wollen sie raus aus ihren Jobs in den Kliniken? Man werde verheizt, habe keine Zeit für die Patientinnen und Patienten, die Zustände in den Krankenhäusern seien menschenunwürdig, erzählen sie. "Es war ein kontinuierliches Löschen von Feuern, die überall ausbrechen", berichtet eine Intensivpflegerin. Die STRG_F-Reporterinnen Isabel und Désirée über den Pflegemangel und seine Folgen für uns alle. Ein Film von Isabel Ströh, Désirée Marie Fehringer Kamera: David Diwiak, Lukas Augustin, Nadja Hübner, Isabel Ströh, Désirée Marie Fehringer Schnitt: Marc Peschties Grafik: Oliver Ende Farbkorrektur: André Bacher Redaktion: Lutz Ackermann, Anna Orth #Krankenhaus #Pflegekrise Ihr habt Themenvorschläge? Schreibt uns an: strg_f🤍ndr.de Ihr wollt nichts verpassen? 💌 Abo: 🤍 📸 Instagram: 🤍 🐦 Twitter: 🤍 Wir gehören auch zu #funk! Schaut da mal rein: YouTube: 🤍 Instagram: 🤍 TikTok: 🤍 Website: 🤍

Die Etrusker - Eine antike Supermacht | Doku HD | ARTE

299385
2976
682
01:29:48
25.06.2022

Ein Archäologenteam machte 2019 in der korsischen Gemeinde Aléria einen seltenen Fund: In einer unterirdischen Grabkammer legte es ein Skelett mit wertvollen Beigaben frei. Mehrere Jahrhunderte lang herrschte das Volk der Etrusker, eines der reichsten des Altertums, über Mittelitalien und einen großen Teil Korsikas. Die Geschichte der Etrusker ist noch immer kaum bekannt. Im Jahr 2019 wird in der korsischen Gemeinde Aléria ein seltener Fund gemacht: ein Archäologenteam entdeckt bei Ausgrabungen an einer römischen Nekropole in einer unterirdischen Grabkammer ein Skelett mit wertvollen Beigaben. Die Grabkammer lässt sich der Zivilisation der Etrusker zuordnen, die vom 9. bis etwa zum 1. Jahrhundert vor Christus über Mittelitalien und einen großen Teil Korsikas geherrscht hat. Das etruskische Volk war eines der mächtigsten und einflussreichsten des Altertums und prägte Kunst, Ingenieurwesen und Kultur des Mittelmeerraumes nachhaltig. Anhand der archäologischen Funde von Aléria und von anderen etruskischen Stätten in Frankreich und Italien entschlüsseln die Archäologinnen und Archäologen in diesem Dokumentarfilm die rätselhafte Geschichte dieses Volkes. Keramik, Schmuckstücke und andere Grabbeigaben geben Aufschluss über die Kultur und Lebensweise der Etrusker. Dabei forscht der Dokumentarfilm auch nach den Gründen für den Niedergang des etruskischen Reiches, dem es nicht gelang, das aufsteigende Rom zurückzudrängen. Ab dem 6. Jahrhundert vor Christus fielen die Städte der Etrusker eine nach der anderen, als letzte fiel Aléria im Jahr 259 vor Christus. An jeder Etappe erläutern Spezialisten die von den Etruskern hinterlassenen Zeugnisse. Karten und 3D-Animationen lassen die Bauten, Tempel und Städte des untergegangenen Volkes wiederauferstehen. Dokumentarfilm von Alexis de Favitski (F 2020, 90 Min) #etrusker #antike #archäologie Video auf YouTube verfügbar bis 17/08/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Spanien - Das entzweite Land | Doku HD | ARTE

104286
1404
1050
00:52:30
02.07.2022

Spanien ist das Land in Europa, in dem die politische Polarisierung in den letzten Jahren am stärksten zugenommen hat. Der Diskurs des linken und des rechten Lagers erinnert an die Kriegsparolen der 1930er Jahre. Um zu verstehen, wie es so weit kommen konnte, begleitet die Dokumentation Menschen, die sich politisch auf einer der beiden Seiten positioniert haben. Spanien ist das Land in Europa, in dem die politische Polarisierung in den vergangenen Jahren am stärksten zugenommen hat. Mit der Wirtschaftskrise von 2008 und dem Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens sind zwei neue politische Formationen im spanischen politischen Spektrum entstanden: Podemos auf der linken Seite und Vox auf der rechten Seite. Die Polarisierung zog auch die übrigen Parteien in Richtung radikalerer Positionen. Die Mitte ging verloren. Blockade, mangelnder Konsens und Spannungen prägen den politischen Alltag. Die aktuelle Coronakrise hat die politischen und sozialen Differenzen verschärft; alles zusammen sorgt dafür, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt stark gefährdet ist – eine große Gefahr für Spanien und für ganz Europa. Um zu verstehen, wie es so weit kommen konnte und wie diese Spaltung die Zukunft Spaniens prägen wird, begleitet die Dokumentation Menschen, die sich politisch auf einer der beiden Seiten positioniert haben. Zum Beispiel: Lluisa Eril. Sie unterrichtet Katalanisch an einer Gesamtschule in Barcelona. Mit ihren 63 Jahren glaubt sie blind an ein vom spanischen Staat unabhängiges Katalonien. Oder Guillermo Galán, ein 36-jähriger Anhänger der rechtsgerichteten Partei Vox. Er lebt in der dünn besiedelten Extremadura, liebt Stierkämpfe und ist bereit, alles das zu verteidigen, was er für typisch spanisch hält. Sie und die anderen Figuren des Films zeigen, dass sich hinter dem politischen und medialen Lärm Frustration, Überdruss und tiefe Enttäuschung verbergen. Sie sind der Beweis dafür, dass Spanien heute ein wütendes und gefährdetes Land ist. Dokumentation von Marcel Mettelsiefen (E 2022, 52 Min) #spanien #politik #europa Video auf YouTube verfügbar bis 26/09/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Stress im Nationalpark - Wenn Touristen zum Problem werden | Die Nordreportage | NDR Doku

57218
1126
241
00:28:50
04.07.2022

Die Nationalparks sind voll von Besucherinnen und Besuchern. Schon vor Corona bestand das Problem, das sich aufgrund von Digitalisierung und Pandemie deutlich verstärkt hat. Die Rangerinnen und Ranger können nicht mehr das tun, wozu sie ausgebildet wurden: die Natur zu schützen und Besucherinnen und Besucher aufzuklären. Stattdessen müssen sie quasi rund um die Uhr die Nationalparks vor dem Massenansturm der Touristen schützen und Deeskalation betreiben. Doch nicht nur die gestiegene Anzahl an Touristen und moderne Tracking-Wander- und -Fahrrad-Apps, die Menschen querfeldein durch die Naturparks lenken, bringen Stress und neue Herausforderungen mit sich, auch die Klientel hat sich verändert, der Ton ist rauer geworden: Aggressivität und Unwissenheit machen es den Parkangestellten immer schwerer, den Leuten die Regeln für die Naturschutzgebiete nahezubringen. Manche von ihnen sprechen vom "Ballermann"-Tourismus, wenn Parkgäste sich in den geschützten Kernzonen der Dünen niederlassen zum Wildcamping, Picknick oder Saufen, wenn Windeln und anderer Abfall im Wald liegen gelassen werden, die Menschen sich querfeldein abseits der Wege bewegen, Hunde nicht angeleint, auf den Kreidefelsen herumgeturnt oder Selfies für Instagram an der Abbruchkante gemacht werden. Der Film zeigt den Alltag von vier Rangerinnen und Rangern im Nationalpark Jasmund und im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und ihren täglichen Kampf gegen den Ansturm der Menschenmassen und deren Fehlverhalten. Weitere Infos zum Thema: 🤍 Erstausstrahlung: 4. Juli 2022 #ndr #ndrdoku #nationalpark

Die Maya - Untergang einer Hochkultur | Doku HD | ARTE

599609
6274
588
00:49:56
11.06.2022

Tief im Urwald Mittelamerikas verborgen liegen seit Jahrhunderten die Pyramiden der Maya, einer faszinierenden Hochkultur. Was genau zu ihrem Kollaps führte, ist bis heute rätselhaft. Dank archäologischer Laser-Untersuchungen kommt nun die unglaubliche Geschichte vom Fall der alten Maya-Könige ans Licht. Die präkolumbianische Kultur der Maya existierte über 2.000 Jahre im Dschungel Mittelamerikas. Ihre Städte liegen im heutigen Mexiko, in Guatemala, Belize und Honduras. Die alten Maya waren eine der beeindruckendsten Kulturen auf dem amerikanischen Kontinent, sie entstand mitten in den Urwäldern. Die Maya bauten kolossale Pyramiden und verwinkelte Tempel, sie waren bewandert in Mathematik und Architektur. Wie konnte es ihnen gelingen, inmitten des Dschungels eine so beispiellose Gesellschaft aufzubauen, bevor sie untergingen? Die Geschichte der Hochkultur kann nun dank neuer wissenschaftlicher Entdeckungen noch fundierter erzählt werden. Tief verborgen in verschiedenen Höhlen, die für die Maya Heimstatt der Götter waren, finden sich Nachweise. Die Analyse von Knochen aus Hunderten von Gräbern liefert außerdem wertvolle Hinweise auf Ernährung und geografische Herkunft der Maya, aber auch auf Umstände, die ihr Leben veränderten. Die Archäologen arbeiten mit einer Technologie namens LiDAR. Dieses System sendet Tausende Laserstrahlen unterschiedlicher Wellenlänge aus und misst die Zeit bis zur Rückkehr der reflektierten Strahlen. Die Laser sind in der Lage, das Dschungeldach zu durchdringen und hochauflösende Bilder des darunterliegenden Bodens aufzunehmen. So offenbart sich nicht nur die komplexe Herangehensweise der Maya bei der Errichtung ihrer gewaltigen Stadtstaaten, sondern auch der Zusammenbruch der Kultur. Es ist die Geschichte eines Kriegs, die Geschichte von intensiven Machtkämpfen zwischen den Gottkönigen und von Machtlosigkeit der Herrschenden angesichts klimatischer Veränderungen, die zur Agonie führte. Dazu gehören auch unzählige Menschenopfer, die die Maya ihren Göttern darbrachten. Ihren Untergang konnten sie jedoch auch dadurch nicht verhindern. Dokumentation von Leif Storm Kaldor (CDN 2022, 50 Min) #maya #kultur #archäologie Video auf YouTube verfügbar bis 21/07/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Die Nacht, als die Flut kam - Protokoll einer Klimakatastrophe | Doku HD | ARTE

220258
3449
1596
01:32:00
02.07.2022

Naturkatastrophen gehören mittlerweile auch im bislang sicher geglaubten Mitteleuropa zur Realität - das hat das Ahr-Hochwasser 2021 erschreckend klargemacht. Ein Jahr darauf rekonstruiert der Film die Geschehnisse vom 14. auf den 15. Juli detailgetreu anhand der Erzählungen der Menschen, die in dieser Nacht vor Ort Schreckliches erlebten. Am Abend des 14. Juli 2021 lässt eine Flutwelle die Ahr in Rheinland-Pfalz auf über sieben Meter anschwellen. Das Wasser reißt Autos und Häuser mit sich, 135 Menschen sterben. Auch in Nordrhein-Westfalen und in Belgien richten Starkregen und Hochwasser riesige Zerstörungen an. Was genau passierte in der Flutnacht? Und war das alles einfach nur Wetter oder ist auch der Klimawandel verantwortlich? Der Film folgt den Menschen an der Ahr und zeigt in bisher unveröffentlichten Aufnahmen, wie sie die Katastrophe erlebten. Oliver Grieß, der von der Flutwelle im kleinen Dorf Insul aus seinem Haus gerissen wird: „Ich habe noch gesehen, wie unsere Bücke zerstört wurde – und dann kam die Apokalypse“. Alina Sonntag, die verzweifelt versucht, die Winzergenossenschaft in Mayschoß zu retten. Feuerwehrmann Friedhelm Jakobs, der sich in Ahrweiler eine ganze Nacht an ein Grabkreuz im Wasser klammert. Julian Dela aus Bad Neuenahr, den bis heute nicht loslässt, was mit seinen Nachbarn in der Flutnacht geschah: „Die Hilfeschreie werde ich nie vergessen.“ Ausgehend von einem regionalen Ereignis weitet der Film die Perspektive auf die globale Klimasituation. Internationale Forscherinnen und Forscher liefern einen Überblick, inwiefern der Klimawandel zu derartigen Katastrophen beiträgt und was wir in Zukunft zu erwarten haben. Sind die Geschehnisse an der Ahr wirklich so noch nie dagewesen? Und um wie viel wahrscheinlicher sind solche Klimaereignisse weltweit geworden? Über die ganze Welt verteilte Beispiele aus Japan, Bangladesch, den USA, Australien und Afrika zeigen, worum es insgesamt geht. Die Flut an der Ahr ist, das zeigt der Film, nur ein Mosaikstein in einer Welt, die aus dem Gleichgewicht gerät. Dokumentarfilm von Matthias Fuchs (D 2022, 90 Min) #flut #klimakatastrophe #doku Video auf YouTube verfügbar bis 26/09/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

CERN öffnet mit LHC ein Portal in eine andere Welt ?

15978
1052
248
00:08:17
05.07.2022

CERN öffnet ein Portal in eine andere Welt – So lauten die zahlreichen Überschriften von Prophezeiungen die geschehen sollen. Der LHC im CERN werde ein Dimensionsportal erschaffen , ein Portal in eine andere Welt , ein Schwarzes Loch und vieles mehr. Eine kuriose Wolke eine Gewitterwolke habe dies schon angekündigt. Doch geschieht das wirklich mit dem LHC Teilchenbeschleuniger ? Dem Large Hadron Collider am CERN in Genf ? Beim sogenannten LHCRun3 dem dritten großen Anlauf? Einem großen andauernden Experiment am LHC am CERN ? Wir können es gleich LIVE mitverfolgen !#LHCRun3 #Portal #LHC #CERN #MachDichSchlau Der Link zu LiveStream des LHC Starts: 🤍 Jetzt auch auf 🤍 Hier geht es zu meinem Discord- Server: 🤍 Music: 🤍bensound.com D I S C L A I M E R Die hier gezeigten Informationen geben ausschließlich die Meinung des Video Creators wieder. Trotz der sorgfältigen Recherche kann der Video Creator keine Verantwortung für die Richtigkeit der hier dargestellten Information übernehmen. Das hier Gezeigte sind ausschließlich künstlerisch aufgearbeitete und verarbeitete Informationen die auf den Berichten Dritter basieren. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Wahrheitsgehalt, trotz sorgfältiger Recherche, nicht garantiert werden kann. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass insbesondere die Videos, die den Themenbereich UFOs, Aliens und Mystery abdecken, hiermit als ausdrücklich hypothetische Berichte gekennzeichnet werden. Offiziell ist die Existenz von außerirdischen Lebewesen und ihrer möglichen Raumschiffe nicht bewiesen. Ufologie, Präastronautik, Kryptozoologie und andere angesprochene Themen stellen keine anerkannte Wissenschaft dar und werden daher als Parawissenschaft bzw. Grenzwissenschaft angesehen. Haftungsausschluss zum Urheberrecht Gemäß Abschnitt 107 des Urheberrechtsgesetzes von 1976 wird die „faire Verwendung“ für Zwecke wie Kritik, Kommentar, Berichterstattung, Lehre, Wissenschaft, Bildung und Forschung zugelassen. „Fair Use“ ist eine durch das Urheberrechtsgesetz erlaubte Nutzung, die andernfalls eine Verletzung darstellen könnte.

Süchtig nach Schmerzmitteln - Die Opioid-Krise in den USA | Doku HD Reupload | ARTE

477015
5432
1591
00:52:15
23.06.2022

Mittlerweile lässt sich die Opioid-Krise - der knapp 200.000 Todesfälle in den USA zugerechnet werden - nicht mehr als rein amerikanisches Phänomen verdrängen. Auch in Deutschland und Frankreich hat der Einsatz dieser Schmerzstiller in den letzten zehn Jahren zugenommen. Der Film zeigt, wie es zu der Krise in den USA kommen konnte und welche Gefahren in Europa drohen. Überdosen an Schmerzmitteln sind für knapp 200.000 Todesfälle in den USA verantwortlich – allein in den letzten fünf Jahren. Diese Schmerzmittel enthalten Opioide – künstliches Morphin. Sie wirken schnell, zuverlässig und machen süchtig. Die Opioid-Epidemie zerstörte Familien und ganze Gemeinden, legte in vielen Regionen die Wirtschaft lahm. Das Phänomen betrifft alle Altersgruppen und sozialen Schichten. Zwar sind die meisten Arztpraxen und Kliniken, in denen Jahre lang millionenfach Opioide verschrieben wurden, mittlerweile geschlossen, und eine Welle von Klagen hat Ärzte, Apotheker, Großhändler und Hersteller der Pharma-Industrie überzogen. Doch seitdem floriert der Schwarzmarkt auf der Straße und im Darknet. Das opioidhaltige Schmerzmittel OxyContin brachte dem Pharmakonzern Purdue über 35 Milliarden Euro Gewinn. Als völlig unbedenklich wurde es vermarktet. In Wirklichkeit kann OxyContin, wie auch weitere in den USA massiv verschriebene Schmerzmittel wie Fentanyl, schon nach kurzer Zeit abhängig machen. Mittlerweile lässt sich die Opioid-Krise nicht mehr als rein amerikanisches Phänomen verdrängen. Auch in Deutschland hat die von Ärzten verschriebene Menge an opioidhaltigen Schmerzmitteln zwischen 2006 und 2015 um knapp ein Drittel zugenommen. Und auch in Frankreich weist die Kurve der Verordnungen von starken Opioiden steil nach oben. Die Dokumentation rekonstruiert die Hintergründe der Gesundheitskatastrophe in den USA aus erster Hand und schildert die Situation in Deutschland und Frankreich. Dokumentation von Carmen Butta (D 2018, 53 Min) #opiate #schmerzen #usa Video auf Youtube verfügbar bis zum 31/08/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Homo sapiens | Doku HD Reupload | ARTE

474088
4182
1403
01:26:11
28.06.2022

Die Entdeckung 300.000 Jahre alter Homo-sapiens-Fossilien in Marokko stellt die Geschichtsschreibung auf den Kopf. Der Dokumentarfilm begibt sich auf eine wissenschaftlichen Abenteuerreise, die die Vorstellung vom Ursprung und Entwicklungsprozess der menschlichen Spezies revolutioniert. Im Juni 2017 erschütterten zwei Veröffentlichungen in der angesehenen Zeitschrift „Nature“ die Wissenschaft. In Marokko hatten Forscher die Überreste von fünf Homo-sapiens-Individuen entdeckt. Sie datierten die Knochen auf ein Alter von etwa 315.000 Jahren – damit war die menschliche Spezies rund 100.000 Jahre älter als bislang angenommen. Mit Hilfe virtueller Paläontologie können neue Informationen aus diesen Fossilien gewonnen werden. Ein Schädel war bereits in den 1960er Jahren gefunden, damals jedoch falsch interpretiert worden. Die jüngsten Funde stellen die bisher gültige Geschichte des Homo sapiens auf den Kopf und machen die marokkanische Fundstätte Jebel Irhoud zum Schauplatz eines der größten wissenschaftlichen Abenteuer des 21. Jahrhunderts. Dokumentarfilm von Olivier Julien (F 2020, 87 Min) #homosapiens #fossilien #archäologie Video auf Youtube verfügbar bis zum 24/08/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Undercover im Neonazi-Geheimbund Hammerskins | WDR Doku

379062
6508
1272
00:43:37
10.02.2022

Die Doku deckt auf, welche Gefahr von den „Hammerskins“ ausgeht – einem rechtsextremen Netzwerk, das im verborgenen agiert und oft fatal unterschätzt wird. Sie glauben an die „Vorherrschaft der weißen Rasse“, trainieren für einen angeblich bevorstehenden Umsturz am „Tag X“ und haben Verbindungen ins Umfeld rechtsextremer Terroristen. Die „Hammerskins“ sind eine der einflussreichsten und ältesten rechtsextremen Gruppierungen in Deutschland. Ob beim lukrativen Rechtsrock oder bei rechtsextremen Kampfsport-Events – führende „Hammerkins“ haben an vielen Stellen ihre Finger im Spiel. Trotzdem ist noch immer wenig über sie bekannt. Recherchen des MDR und des WDR-Magazins MONITOR zeigen: Die „Hammerskins“ sind eine Art Geheimbund, bleiben gerne unter dem Radar und ziehen im Hintergrund die Fäden. Sie verstehen sich als Eliteorganisation, sind weltweit vernetzt und organisiert wie ein Rockerclub: Abschottung nach außen, Hierarchien nach innen. Es gibt kaum Aussteiger – wer einmal dabei ist, bleibt dabei oder schweigt anschließend. Umso außergewöhnlicher sind die Einblicke ins Innere des Neonazi-Geheimbundes, die die Dokumentation liefert. Unter großem Risiko verdeckt gedrehte Aufnahmen von wichtigen Veranstaltungen, Auszüge aus internen Foren, Fotos von geheimen Treffen, konspirativen Konzerten und sogar Schießtrainings zeigen, wie aktiv und gewaltaffin die „Hammerskins“ sind. Die Recherchen zeigen auch: Immer wieder gab es rechtsextreme Morde und Gewalttaten, bei denen die Täter aus dem Hammerskin-Spektrum stammen. Sogar bei Terroranschlägen spielten Mitglieder der Hammerskins eine Rolle. Auch den Sicherheitsbehörden ist das aufgefallen. Trotzdem scheinen sie oft tatenlos zuzusehen. Halten Sie sich bewusst zurück? Auffällig ist: Mehrere Hammerskins wurden in der Vergangenheit als V-Leute enttarnt. Konsequenzen – wie etwa ein Verbot – hat es nie gegeben. Dabei ist der Geheimbund umtriebig wie eh und je. 👍 Wenn dir dieses Video gefallen hat, lass uns einen Like da! 00:00 - 04:16 Die Hammerskins 04:17 - 05:56 Die Hierarchie bei den Hammerskins 07:01 - 08:16 Das Netzwerk der Hammerskins 11:47 - 12:33 Regelwerke der Hammerskins 15:58 - 18:09 Rolle des Musikbusiness für die rechtsextreme Szene 19:45 - 22:55 Kampfsport und Gewalt 22:56 - 25:02 "Kampf der Nibelungen“ 26:54 - 29:54 Hammerskins und rechter Terror 37:21 - 39:07 Rolle des Verfassungsschutzes 40:58 - 42:46 Hammerskins bei Corona-Protesten 🎥 Ein Film für Die Story von Johanna Hemkentokrax, Axel Hemmerling, Julia Regis und Jochen Taßler Dieser Film wurde im Jahr 2022 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert. 📺 Mehr Dokus in der ARD Mediathek: 🤍 Weitere Dokus zum Thema: 💚 Hammerskins – Das geheime Neonazi-Netzwerk - 🤍 💚 Die Zschäpe-Anwälte im "NSU-Prozess" - Heer, Stahl und Sturm - 🤍 💚 Wie Rechtsextremisten unsere Schulen unterwandern - 🤍 💚 Im Visier - Neonazis planen den Umsturz | DokThema | Doku | BR - 🤍 💚 Ex-Neonazi: Wie wir Deutschland stürzen wollten | STRG_F - 🤍 #Hammerskins #Rechtsextremismus #WDRDoku

Kowloon Wall City: Dichtester Ort der Welt | Crazy Borders | ARTE

153362
2631
246
00:10:27
03.07.2022

Ein Viertel wie eine riesige Sardinenbüchse, im Herzen Honkongs: Bis 1993 ist die Kowloon Walled City zeitweise der am dichtesten besiedelten Orte der Welt. Und ein Gebiet, dass zugleich von China und Großbritannien beansprucht wird. Hier entsteht ein rechtsfreier Raum mit Opiumhöhlen, Bordellen, Spielhallen - und jeder Menge Zahnärzten. Willkommen bei Crazy Borders! #kowloon #crazyborders #arte Video auf Youtube verfügbar bis zum 25/05/2027 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Korruption, Terror, Drogenhandel: Das Gangster-Netzwerk in Politik und Wirtschaft | ZDFinfo Doku

222016
3643
411
00:44:20
16.04.2022

Noch mehr Dokus und Reportagen? Dann abonniere ZDFinfo. Noch mehr Dokus gibt es hier ➡️ 🤍 Die ZDFinfo-Doku gibt Einblicke in die organisierte Kriminalität und ihren Einfluss auf Politik und Wirtschaft. Kann dieses globale Netzwerk zerstört werden? Korruption und Drogenhandel sind längst keine lokalen Probleme mehr. International aufgestellte Gruppen kooperieren mit Terrororganisationen und Politikern und verbreiten Gewalt und Gefahr. Durch komplexe Infrastrukturen entziehen sie sich jeder Kontrolle. Laut FBI- und Europol-Unterlagen gibt es mittlerweile in jedem Land der Welt eigene kriminelle Gruppen und Kartelle. Auch hierzulande etablieren sie sich immer fester. Beispiel Drogenhandel: Deutschland als Markt und zentraler Verkehrsknoten, von dem aus vor allem der Handel mit Opiaten entlang der Balkanroute organisiert wird. Der lukrative US-Markt wird direkt aus Südamerika bedient. Wer versucht, diese Geschäfte aufzudecken, bringt sich in Lebensgefahr. Die Behörden sind unterwandert, selbst Minister sind korrupt. Laut Berechnungen der Weltbank wendet das organisierte Verbrechen die Hälfte seines jährlichen Umsatzes von rund zwei Billionen Dollar dafür auf, Politiker weltweit zu bestechen. Gruppen Organisierter Kriminalität, die mit Politikern kooperieren, folgen zunehmend der Logik des Terrors: Angst und Schrecken, Mord und Totschlag. Längst wird auch das globale Finanzsystem für die Geldwäsche missbraucht, an der der Staat durch Steuern Geld verdient und Terrorgruppen sich bereichern. Und auch Menschen auf der Flucht stellen für die Organisierte Kriminalität ein lukratives Geschäft dar: Der Menschenschmuggel bringt den Gruppen jedes Jahr circa 150 Milliarden Dollar. Terrorgruppen nähern sich Gruppen Organisierter Kriminalität immer mehr an. Paramilitärische Kartelle übernehmen auch die politische Macht. Können vielerorts Verhältnisse wie in Russland entstehen, wo Politiker, Geheimdienste und Verbrecher gemeinsame Sache machen – selbst in einst stabilen Demokratien wie den USA oder Kernstaaten Europas? Gibt es einen Weg zurück? Oder sind die Strafverfolgungsbehörden längst machtlos? 00:00 Intro 05:30 Organisierte Kriminalität 11:40 Strukturen 14:20 Zivile Opfer 17:00 Terrororganisationen kooperieren 24:50 Verhaftungen 33:40 Banken 36:10 Regierungen Schau auch hier vorbei: ZDFinfo auf Facebook: 🤍 ZDFinfo aufTwitter: 🤍 #ZDFinfo auf Instagram: 🤍 #zdfinfo #Gangster #Korruption

Mittsommer in Norwegen (1/2) | Doku HD | ARTE

20336
228
17
00:52:13
02.07.2022

An den steilen Hängen der Fjordlandschaft am Südlichen Polarkreis wachsen sogar mediterrane Kräuter und in den Bergen wird noch traditionelle Almwirtschaft betrieben. Mittsommer heißt in Norwegen "Sankt Hans" und wird am Vorabend des 24. Juni mit großen Feuern gefeiert. Das größte brennt in der kleinen Küstenstadt Ålesund. Der Sommer ist ein kurzes Aufatmen vor dem langen Winter. In der ersten Folge "Südlich vom Polarkreis" geht es in die beeindruckende Fjordlandschaft. An den steilen Hängen wachsen sogar mediterrane Kräuter und in den Bergen wird noch traditionelle Almwirtschaft betrieben - ohne Strom und Mobilfunk-Empfang. Der Hardangerfjord ist Norwegens Obstgarten. Dank des milden Klimas gedeihen hier Äpfel, die zu Cidre verarbeitet werden. An Mittsommer am 21. Juni wird der längste Tag des Jahres gefeiert. Die Norweger zelebrieren das Fest allerdings etwas später, am Vorabend des 24. Juni, dem Geburtstag von Johannes dem Täufer. Daher heißt dieser Tag in Norwegen "Sankt Hans" und wird mit großen Feuern gefeiert. Das größte brennt in der kleinen Küstenstadt Ålesund. Um die 40 Meter hoch ist dort der hölzerne Turm, den Jugendliche aus dem Ort aufbauen. Die ganze Stadt ist dabei, wenn er in Flammen aufgeht. Von der Küste geht es ins Dovrefjell-Gebirge. Hoch oben in den Bergen liegt sogar im Sommer Schnee. Genau das richtige Klima für den Polarfuchs, der um diese Zeit seine Jungen großzieht. Der Klimawandel bedroht den Lebensraum des geschützten Tieres, ein Auswilderungsprogramm hilft, sein Überleben zu sichern. Der Sommer ist ein kurzes Aufatmen vor dem langen Winter. Ein ganzes Land blüht auf. Mittsommer in Norwegen, das sind Tage, an denen die Sonne nie wirklich untergeht. Die Mitternachtssonne taucht spektakuläre Landschaften in ein magisches Licht und die Norweger feiern das Leben. Dokumentation von Heike Nikolaus (D 2021, 53 Min) #norwegen #mittsommer #fjord Video auf YouTube verfügbar bis 17/09/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE Junior: 🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Snapchat : artejunior Facebook : 🤍 Twitter : 🤍

Hitler privat: Der Kriegsherr (1) | SPIEGEL TV

143524
2765
346
00:23:31
03.07.2022

Angstzustände und Darmprobleme: während des Krieges begibt sich Adolf Hitler in Behandlung von Dr. Morell, dem "Reichsspritzenmeister". Morell wird zum Leibarzt des "Führers". Die nächste Folge der Dokumentationsreihe "Hitler privat." Weitere Teile: Der Künstler (1) 🤍 Der Soldat (1) 🤍 Der Führer (1) 🤍 True-Crime-Kanalmitglied werden und exklusive Vorteile erhalten: 🤍

Zinder | Doku HD | ARTE

379497
3643
830
01:22:30
03.06.2022

Zinder in Niger ist ein Transitort inmitten der Sahelzone. Kara-Kara ist ein Randbezirk der ehemaligen Hauptstadt und ein sozialer Brennpunkt. Hier jagen Jugendbanden der Bevölkerung Angst und Schrecken ein. Manche dieser jungen Leute werden kriminell, landen im Gefängnis oder sterben früh, während sich andere bemühen, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Zinder ist eine altehrwürdige, windgepeitschte Stadt in Niger und ein Transitort inmitten der Sahelzone. Der Randbezirk Kara-Kara war früher das Viertel der Leprakranken und Ausgestoßenen und ist auch heute noch ein sozialer Brennpunkt. Die meisten Kinder hier erscheinen nicht im Melderegister und bekommen keinerlei Erziehung. Sie schließen sich zu Jugendbanden zusammen, die als „Palais“ bezeichnet werden und der Bevölkerung Angst und Schrecken einjagen. Sie kleiden und geben sich wie afroamerikanische Gangsterbosse aus dem Ghetto: dicke Goldketten, T-Shirts mit aufgedruckten Hollywoodstars, verwaschene, hochgekrempelte Jeans, dazu der entsprechende Gang und spektakuläre, manchmal tragische Taten, die das Klima der Angst in Zinder anheizen. Diese Kids sind tickende Zeitbomben. Unter den Jugendlichen in Zinder faszinieren Macht und Gewalt den Geist und formen den Körper. Die Gangmitglieder saugen beides gierig auf, in Filmen oder Boko-Haram-Videos, die ständig auf ihren Handyscreens laufen. Manche stemmen Gewichte oder machen Kampfsport; andere sitzen zusammen, trinken Tee, hören Musik und geben sich als Geopolitikerinnen und -politiker der Sahelzone. Wie können die „Palais“ dem Elend entkommen? Siniya, Chef der Hitler-Gang, will eine Sicherheitsfirma gründen, um seinen Kumpels Arbeit zu verschaffen. Seinen Freunden gegenüber zeigt er sich solidarisch, sein Alltag ist geprägt von Improvisation. Bawo steht zu den Verbrechen, die er in der Vergangenheit begangen hat. Tag und Nacht ist er auf Tour mit seinem Motorrad-Taxi. Er hofft, es wieder gutmachen zu können, indem er den Kids und Frauen im Rotlichtviertel Tudun James hilft. Ramsess ist Schmugglerin und setzt Tag für Tag ihr Leben aufs Spiel. Sie transportiert raffiniertes Erdöl über die nigerianische Grenze; Benzin, das ansonsten sofort exportiert und einem Großteil der Bevölkerung somit unzugänglich gemacht wird. Die preisgekrönte Dokumentation der selbst aus Zinder stammenden Regisseurin Aïcha Macky gewährt eindringliche Einblicke in die Welt der „Palais“. Dokumentarfilm von Aïcha Macky (Frankreich/Deutschland/Niger 2021, 83 Min) #zinder #niger #doku Video auf YouTube verfügbar bis zum 22/06/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Dante Alighieri, Macht und Dekadenz | Doku HD | ARTE

86316
1036
41
01:28:15
25.06.2022

Im 14. Jahrhundert einer der bedeutendsten italienischen Dichter: Dante Alighieri (1265-1321). In einer überaus wechselvollen Epoche war er Zeitzeuge zahlreicher Intrigen und Kämpfe, in denen sich Päpste und weltliche Herrscher gegenüberstanden und über die Zukunft des christlichen Europas entschieden. Doku-Fiktion mit detailgetreuen Reenactments. Der Dichter, Philosoph und Politiker Dante Alighieri (1265-1321) lebte zur Zeit der Frührenaissance in Florenz. In die Weltliteratur ging der visionäre Autor mit der "Göttlichen Komödie" ein, in deren erstem Teil, “Die Hölle“, er eine faszinierende und bitterböse Darstellung des Jenseits gibt. Die Wirkung seiner Dichtung ist unglaublich nachhaltig, bis heute stellen sich Menschen die Hölle gemeinhin so vor, wie sie Dante in seinem Meisterwerk beschrieben hat: als ein Reich aus Feuer und Schwefel, in dem Dämonen die verdammten Seelen peinigen. In der "Göttlichen Komödie" beschrieb und wertete Dante Alighieri als Zeitzeuge seiner Epoche das Handeln der Mächtigen Europas. Die von ihm dokumentierte Zeitspanne zwischen 1300 und 1320 war ein äußerst bewegter Abschnitt in der Geschichte des späten Mittelalters. Um 1300 standen sich in Europa drei Großmächte gegenüber – das Königreich Frankreich, der vom Papst beherrschte Kirchenstaat und das Heilige Römische Reich Deutscher Nation –, die sich Italien und den Rest des Kontinents streitig machten. Auf diese Zeit spezialisierte Historiker machen Dantes Dichtung zugänglich und ordnen sie den geschichtlichen Ereignissen zu, die für die weitere Entwicklung Europas von entscheidender Bedeutung waren. Der Dokumentarfilm "Macht und Dekadenz: Dante und seine Zeit" darf auch als Würdigung eines herausragenden europäischen Schriftstellers verstanden werden. Dokumentarfilm von Jesus Garcès Lambert (F/I 2021, 89 Min) #dante #dichter #renaissance Video auf YouTube verfügbar bis 25/07/2022 Abonniert unseren YouTube Kulturkanal: 🤍 Abonniert unseren YouTube Hauptkanal (Dokus und Reportagen): 🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Instagram: 🤍

Einsatz in Afghanistan - Die letzten Tage von Kabul | Panorama 3 | NDR Doku

46151
1672
183
00:28:26
30.06.2022

NDR/WDR Recherche Die letzten Soldaten der Bundeswehr haben Afghanistan nach 20 Jahren Einsatz in einem Augenblick des Chaos verlassen: Tausende Menschen versuchten im August 2021 über den Flughafen von Kabul vor den Taliban zu fliehen. Auch knapp ein Jahr später sind noch viele Fragen offen. Es herrscht Ausnahmezustand in Barth, Mecklenburg-Vorpommern: Hubschrauber kreisen, Fallschirmjäger springen aus laut knatternden Propellermaschinen, Soldaten schlagen sich durch Büsche und Felder. Aus einem weißen Haus, inmitten der sonst so ruhigen Gegend hier an der Ostsee, sollen Menschen gerettet werden. Es ist nur eine Übung - dieses Mal. Der Hannoveraner General Jens Arlt leitet das Training und kennt das Szenario hinter der Übung aus der Realität. Denn der 53-Jährige hat vor etwa einem Jahr auch die militärische Evakuierung am Flughafen in der afghanischen Hauptstadt Kabul geleitet. Tausende Menschen stürmen im August 2021 das Flugfeld, um einen Platz in einem Flugzeug gen Westen zu erhalten. Sie alle wollen vor den Taliban fliehen, die dabei sind, Afghanistan vollständig zu übernehmen. "Das Zeitfenster war von vornherein unglaublich klein", erinnert sich Arlt. "Deswegen klingt das vielleicht etwas kühl oder kalt. Was ich auch den Männern und Frauen in Wunstorf gesagt habe, die mit der ersten Maschine losgeflogen sind. Ich weiß nicht, was uns erwartet. Wir müssen mit allem rechnen. Ich kann nicht garantieren, dass wir alle zurückkommen." Die Bundeswehr startet die größte Evakuierungsmission in ihrer Geschichte. Die Soldatinnen und Soldaten, die vom Stützpunkt im niedersächsischen Wunstorf aufbrechen, erwartet in Kabul Chaos. An den Toren des abgeriegelten Flughafens stehen ihnen tausende verzweifelte Menschen gegenüber. Einer der Soldaten ist Fallschirmjäger Nick. "Die hatten Todesangst und wollten unbedingt rein, um jeden Preis. Und das haben wir auch gemerkt. Bei einigen war der Preis höher. Die haben ihre Kinder vergessen", erzählt der Bundeswehrsanitäter. Und es sind nicht nur die verheerenden Zustände vor Ort, die die Soldaten im August 2021 an ihre Grenzen bringen. Der Einsatz in Afghanistan endet in einer Niederlage. "Die Taliban waren 20 Jahre lang unser militärischer Gegner in Afghanistan. Wir haben gegen sie gekämpft. Wir haben sie gejagt", erinnert sich der Oberstleutnant des KSK. Nun stünden die Taliban am Flughafen plötzlich vor ihnen: "Das war surreal!" Die deutsche Politik hat die Entwicklungen in Afghanistan im Sommer 2021 falsch eingeschätzt. Auch Diplomat Markus Potzel ist vom Tempo der vorrückenden Taliban überrascht. Er soll zu dieser Zeit eigentlich zum zweiten Mal deutscher Botschafter in Afghanistan werden. Stattdessen wird er vom deutschen Außenminister in die katarische Hauptstadt Doha geschickt. Dort soll er mit den Taliban verhandeln, dass deutsche Staatsangehörige, Ortskräfte und besonders schützenswerte Personen das Land verlassen können. Am Flughafen spitzt sich die Lage Ende August 2021 weiter zu. Zehn Tage nach Beginn des Evakuierungseinsatzes, am 26. August, sollen die letzten Flugzeuge der Bundeswehr abheben. Kurz vorher sprengt sich an einem der Flughafentore ein Selbstmordattentäter in die Luft. Mehr als 200 Menschen sterben. Erst nach dem Ende der Evakuierungsmission, im November 2021, schafft er es mit seiner Familie aus Afghanistan heraus. Mittlerweile lebt er mit seinen drei Kindern und seiner Frau im niedersächsischen Lehrte. Er hofft, auch noch seine Mutter aus dem Norden Afghanistans nach Deutschland holen zu können. Andere haben es noch nicht geschafft: Noch immer sitzen viele Ortskräfte in Afghanistan fest, die sich wegen ihrer früheren Tätigkeit für die deutsche Regierung vor den Taliban fürchten. Anfang Juli soll im Deutschen Bundestag die Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses und einer Enquete-Kommission zur Aufarbeitung des Afghanistan-Einsatzes beschlossen werden. SPD-Politiker Ralf Stegner wird den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss leiten: "Das versteht sich von selbst, dass es in einer Demokratie notwendig ist, dass man Fehler aufarbeitet, wenn es ja offenkundig welche gegeben hat", so Stegner. Es seien nun einige Fragen zu klären, etwa: "Warum ist eigentlich der Schluss schiefgegangen?" Bei der Untersuchung soll es auch um den Umgang mit Ortskräften und um die Frage gehen, warum die Regierung nicht früher begonnen hat, ihnen aus Afghanistan herauszuhelfen. Quellenhinweis: Diese Doku enthält unter anderem Bildmaterial der Bundeswehr. Mehr dazu: 🤍 Mehr Dokus von Panorama 3 findet ihr hier: 🤍 Erstausstrahlung: 28.06.2022 #ndr #doku #afghanistan

Wer sind die Narcos? Einblicke in das blutige Business der Kartelle

777570
9654
1021
00:31:46
08.06.2022

Die ganze Serie in der ARD-Mediathek: 🤍 Die Blutspur zieht sich durch ganz Lateinamerika bis in die USA. Angeheizt durch den großen „Drogenhunger“ der USA. Ein Milliardengeschäft. Menschenleben zählen nicht viel. Und alle verdienen am blutigen Geschäft mit. Denn die Waffen für die Banden zum Beispiel kommen meist aus den USA. Das lukrative Geschäft mit den Drogen führt zu einer Kultur der Korruption, in der Polizisten, Richter, Politiker mit den Kartellen zusammenarbeiten. Sie alle verdienen daran. Für die Menschen in Lateinamerika bedeutet es Erpressung, Folter, Tod und Vertreibung. Doch wie funktioniert das Geschäft der Narcos genau? Was sind das für Menschen, die im Dienste der Kartelle töten, foltern und schmuggeln? Weltspiegelreporterin Xenia Böttcher hat diese Menschen getroffen, die das System der Kartelle aufrechterhalten: Killer, Drogen- und Waffenschmuggler. Sie zeigen ihr, wie sie die Rauschmittel tief im Dschungel zubereiten, wie sie sich Pistolen und Gewehre für die Kartellkriege direkt aus den USA besorgen. Wie sie Kiloweise Cristal Meth über die Grenze bringen, versteckt im Kofferraum. Täglich sterben Menschen grausam in diesen Krieg um die Macht. Und doch werden die Narcos von vielen wegen ihrer Macht und ihres Luxuslebens verehrt. Der Staat kann oder will dem wenig entgegensetzen. Das Militär liefert sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit den mächtigen Kartellen, das kaum zu gewinnen ist. Diese Reportage ist der erste Teil der Weltspiegel-Doku-Serie "Narcos" in der ARD-Mediathek. Die Fortsetzung findet ihr hier: Narcos: Die Gewalt - der Killer und der Journalist 🤍 Der erste Moment beim Treffen mit einem Narco ist der heikelste. Sergio erwartet Xenia Böttcher mit der Hand am Abzug seiner Pistole. Er ist ein Killer, sein Job ist die Macht des Kartells zu festigen. Und Polizei-Reporter Pepis berichtet darüber: drei bis vier Tote – täglich. Gefoltert, ermordet, in den Dreck geworfen. Narcos: Der Lifestyle - Bling Bling, Sex und das schnelle Leben 🤍 Auf Knien rutschen sie in die Kapelle in Sinaloa, um einen Kriminellen anzubeten. Jesús Malverde wird verehrt wie ein Heiliger. Narcos sind Vorbilder, und Sänger besingen ihre Taten. Der Lifestyle der Narcos: Pistolen, Diamanten und PS-starke Autos. Und Daniela will auch etwas davon, als Geliebte. Selbst wenn sie um ihr Leben fürchtet. Narcos: Der Machtkampf - Krieg gegen die Drogen 🤍 Mit Diesel-Kraftstoff waschen Koka-Bauern die Substanz aus den Blättern. Dezentral. Weiter geht das Roh-Kokain dann per Flugzeug. In Honduras ist Xenia Böttcher mit einer Militärstreife unterwegs. Ihre Mission, das Sprengen der geheimen Landebahnen der Narcos. Der Kampf gegen die Kartelle, den sie in Mexiko praktisch schon verloren haben. Im Weltspiegel Podcast berichtet Xenia außerdem, wie sie den Dreh mit den Drogenbossen erlebt hat: 🤍

Mama ohne Beine: So bewältigt Hülya ihren Alltag I 37 Grad

157974
2563
279
00:15:00
04.07.2022

Hülya wurden mit 18 beide Beine amputiert, denn sie kam mit Fehlbildungen an Händen und Füßen zur Welt. Heute ist sie verheiratet, Mutter, Model und Influencerin. 🔔🎥 Keine Doku verpassen? JETZT abonnieren: 🤍 - mehr schauen: 🤍 #StoryOfMyLife #37Grad #ZDF Hülya Marquardt hat eine angeborene Fehlbildung an Armen und Beinen. Ursache dafür ist eine Dysmelie, ein seltener Gendefekt. Mit 18 werden ihre beiden Beine amputiert. Doch Hülya lässt sich ihre Lebensfreude und ihren Optimismus nicht nehmen. Für die junge Mutter war nach der Geburt ihres Sohnes vor allem "Fortbewegung" ein großes Thema. Ihr Sohn wurde immer schneller und schwerer. Für ihren Mann ist Hülya "der strahlendste Mensch", den er kennt. Hülya probiert immer Neues aus, um ein aktives Familienleben zu führen: sie fährt Skateboard, geht mit ihrem Sohn auf den Spielplatz, verbringt viel zeit in der Natur. Außerdem betreibt sie gemeinsam mit ihrer Schwiegermutter eine Mode-Boutique. Auf Instagram hat Hülya Marquardt einen Account, auf dem sie zeigt, wie sie ihr Leben meistert. Ihr ist es wichtig, sich zu zeigen: “Erst dann kann sich etwas verändern, wenn wir alle sichtbar sind.” Und auch im persönlichen Umgang mit Nichtbehinderten findet Hülya Marquart, könnte noch einiges besser werden. So fragten sie Kinder oft: "Warum hast du keine Beine?", was sie in Ordnung findet. Die Frage beantwortet sie gerne. Mehr noch: Sie findet es gut, wenn Menschen sie auf Ihre Behinderung ansprechen, denn sie ist überzeugt: Je offener alle damit umgehen, desto normaler wird das Leben auch für Menschen mit Behinderung. 🎥 Hat dir dieses Video gefallen? Lass uns ein Like da! Noch mehr 37 Grad: 🎬 Mama Held: 🤍 🎬 Diagnose ALS: 🤍 🎬 Mit 30 plötzlich allein: 🤍 🎬 Unerfüllter Kinderwunsch?: 🤍 Die Doku “Mama mit Behinderung” findest du auch hier: 🤍 Willkommen bei 37 Grad – dem offiziellen YouTube-Kanal der bekannten TV-Reportage im ZDF. Bei uns erzählen Menschen ihre Geschichte. Echt, ehrlich, intensiv. Montags und mittwochs gibt's Storys mitten aus dem Leben. _ Regie: Farah M'haimdat Kamera: Paul Tzschoppe Ton: Tobias Engelhard, Ceylan Eraslan Schnitt: Melanie Dietz Redaktionelle Mitarbeit: Mirjam Grünewald Redaktion: Markus Fuchs Produktion: Judith Markmann, Corinna Rebstock _ Mehr von 37 Grad? Jeden Montag und Mittwoch auf diesem Kanal! Auch auf Instagram: 🤍 Und facebook: 🤍 In der ZDF Mediathek: 🤍 Und natürlich immer dienstags um 22:15 Uhr im ZDF

Jeremy Doku 2021 - Magic Skills, Goals & Assists | HD

525558
8439
657
00:08:24
21.04.2021

Jeremy Doku 2021 - Magic Skills, Goals & Assists | HD 🔔sub: 🤍 👉 Instagram: 🤍 (Contact/DM) 👊 Thank you so much for watching! 🎧MUSIC: 1. 🤍 2. 🤍 3. Jarico - Landscape 🎬 Montage: Sony Vegas Pro 15

Die Mordserie von Niels H. - Deutschlands größter Serienmörder | ZDFinfo Doku

240994
3171
434
00:43:23
21.05.2022

Weitere Folgen der "Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle" Reihe gibt es in unserer Mediathek: Aufgeklärt: Der Fall Kalinka Bamberski ➡️ 🤍 Aufgeklärt: Spurlos verschwunden ➡️ 🤍 Aufgeklärt: Eltern unter Verdacht ➡️ 🤍 Er ist verantwortlich für eine beispiellose Mordserie: Krankenpfleger Niels H. Mindestens 85 Menschen sterben, weil er Herr über Leben und Tod spielt. Niels H. ist süchtig nach Aufmerksamkeit. Er verabreicht Patient*innen lebensbedrohliche Medikamente, um sie dann zu reanimieren. Eine Vielzahl überlebt nicht und fällt dem "Todespfleger" zum Opfer. 2005 lässt ein Vorfall die tödlichen Machenschaften des Krankenpflegers auffliegen. Ein Patient, der eigentlich auf dem Weg der Besserung ist, muss plötzlich reanimiert werden. Eine Krankenschwester wird misstrauisch und nimmt dem Patienten nach der gelungenen Reanimation Blut ab. Darin findet sich das hochgefährliche Medikament Gilurytmal, welches der Patient gar nicht verschrieben bekommen hatte. Niels H. hatte es ihm verabreicht. Nachdem der Patient einen Tag später stirbt, wird der Pfleger überführt. Und ein schrecklicher Verdacht keimt auf: Hat Niels H. möglicherweise nicht zum ersten Mal getötet? Im Laufe der Jahre kommt die Polizei einer beispiellosen Mordserie auf die Spur. Offenbar bringt der Krankenpfleger jahrelang Patient*innen in lebensbedrohliche Situationen – nur um sie anschließend reanimieren zu können. Weil er die Bewunderung von Ärzt*innen und Kolleg*innen braucht – und weil er es genießt, Herr über Leben und Tod zu sein. 00:00 Intro 01:20 Tathergang 11:00 Hinterbliebene melden sich 13:00 Tatort Krankenhaus 18:00 Zweiter Prozess 21:20 Wer ist Niels H.? 29:20 Motive 33:30 Wie viele Opfer gab es wirklich? Schau auch hier vorbei: ZDFinfo auf Facebook: 🤍 ZDFinfo aufTwitter: 🤍 #ZDFinfo auf Instagram: 🤍 #zdfinfo #crime #truecrime

Schläge, Schüsse, Tritte - der gefährliche Alltag der Polizei | SWR Doku

457810
9028
2125
00:45:12
18.05.2022

Ob Streifenfahrten, Festnahmen, Hausdurchsuchungen oder der Einsatz bei Demonstrationen: Leicht war der tägliche Einsatz von Polizistinnen und Polizisten noch nie. Doch in den vergangenen Jahren hat sich die Situation zugespitzt. Polizistinnen und Polizisten sind deutlich häufiger Gefahren ausgesetzt. Beleidigungen, aber auch tätliche Angriffe auf der Straße erleben inzwischen fast alle Beamten, die draußen im Einsatz sind. Filmemacher Edgar Verheyen und Produzent Andreas Schlosser analysieren besonders schwere Vorkommnisse wie etwa den Polizistenmord bei Kusel sowie Übergriffe in Stuttgart und Andernach. Sie begleiten Beamte im Dienst und sprechen mit Polizisten, die infolge eines Schusswaffeneinsatzes auch Jahre danach noch immer traumatisiert sind oder die bei Einsätzen schwer verletzt wurden und deren Leben infolge der brutalen Ereignisse aus den Fugen geraten ist. Wie geht die Polizei mit der gestiegenen Gewaltbereitschaft um? Wie sehen Ausbildung und Trainings aus? Was sind die Ursachen für die zunehmende Gewalt? Was muss sich dringend ändern? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der SWR-Produktion. Diese Doku des SWR von Edgar Verheyen trägt den Originaltitel: Schläge, Schüsse, Tritte - der gefährliche Alltag der Polizei, Ausstrahlungsdatum: 18.5.22. #swrdoku #swr Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert. Kanal abonnieren: 🤍 Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter 🤍

Unser Hirn ist, was es isst | Doku HD Reupload | ARTE

1358644
20995
1457
00:52:11
24.03.2022

Schokolade hilft gegen Stress und Fisch macht klug – ist an solchen Volksweisheiten eigentlich etwas dran? Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Ernährung unmittelbaren Einfluss auf unsere seelische Gesundheit und geistige Verfassung hat. Wie schaden Eisbecher, Burger, Pizza, Hotdog, Softdrinks und Co. tatsächlich unseren grauen Zellen? Du bist, was du isst! Seit jeher stellt der Volksmund einen engen Zusammenhang zwischen Ernährung und Verhalten her. Forschungsarbeiten in aller Welt belegen derzeit, dass sehr viel Wahres in diesen alten Weisheiten steckt. In Großbritannien beispielsweise hat eine Studie in einem Gefängnis gezeigt, dass Häftlinge, die Vitaminpräparate einnahmen, weniger gewaltbereit waren. Und in Deutschland hat eine Psychologin der Universität Lübeck nachgewiesen, dass die Zusammensetzung des Frühstücks das soziale Verhalten beeinflusst. Doch was passiert wirklich im Gehirn, wenn unsere Menüwahl Honig statt Marmelade und Fisch statt Wurst fällt? Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchen, genau das herauszufinden. Neuro-Nutrition heißt der Wissenschaftszweig an der Schnittstelle zwischen Neurologie und Ernährungswissenschaft. Experimente mit Ratten oder Fliegen geben dabei neue Einblicke in unser Essverhalten. So führt der Konsum von Junkfood bei Laborratten nicht nur zu Fettleibigkeit, sondern hat auch unmittelbaren Einfluss auf ihre Gedächtnisleistung. Viele Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass die Auswirkungen ungesunder Ernährung auf das Gehirn mitverantwortlich für die hohe Zahl übergewichtiger Menschen in den westlichen Industrieländern sind. Die Rolle der Darmflora ist schon länger bekannt, doch derzeit decken Wissenschaftler noch andere Zusammenhänge auf. „Brain Food“ zum Beispiel: Die sogenannte Mittelmeerdiät soll die beste Nahrung für die kleinen grauen Zellen liefern. Omega-3-Fettsäuren, die beispielsweise in Fisch vorkommen, schützen die Nervenzellen und sind für die Entwicklung des Gehirns unentbehrlich – denn auch das Hirn ist eben, was es isst! Dokumentation von Raphaël Hitier (F 2018, 53 Min) #gehirn #hirnforschung #ernährung Video auf Youtube verfügbar bis zum 02/09/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Schwarzer Delfin - RUSSLANDS modernstes GEFÄNGNIS | HD Doku

77003
798
176
00:45:16
19.06.2022

In der Haftanstalt IK6 im Ural, genannt "Schwarzer Delphin", sind über 600 Schwerverbrecher inhaftiert. In Russlands erstem Gefängnis nach westeuropäischem Standard ist es zwar sauber, aber die Gangart ist äußerst hart. WELT-Korrespondent Christoph Wanner gibt einen Einblick in die Geschehnisse hinter russischen Gittern. 👮 Knast Dokus 🤍 👮🏻‍ Crime Dokus 🤍 📺 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 👌🏻 ABONNIEREN 🤍 ABO #russland #gefängnis #doku

Arm trotz Job - Lohnt es sich noch zu arbeiten? | SWR Doku

153365
2393
1765
00:45:07
29.06.2022

Vollzeit arbeiten und trotzdem kaum vom Gehalt leben können? Lohnt es sich noch zu arbeiten? SWR-Reporter Tobias Koch spricht mit Menschen in schlecht bezahlten Jobs, arbeitet selbst mit und lernt ihren Lebensalltag kennen. Was bedeutet es, Monat für Monat mit wenig Lohn auszukommen? Jede:r vierte Beschäftigte in Deutschland arbeitet im Niedriglohnsektor oder ist Geringverdiener:in. Die meisten sind Vollzeit beschäftigt. Von ihrem Geld können sie nur gerade so leben. SWR-Reporter Tobias Koch trifft die Arbeiterin Anita Antal, die ihren Lebensunterhalt unter anderem als Reinigungskraft verdient. Von ihrem Verdienst muss die alleinerziehende Mutter auch ihren Sohn ernähren - ein Spagat. Auch das Ehepaar Buck weiß, wie es ist, wenn das Geld schon zur Monatsmitte aufgebraucht ist. Eugen Buck hat fünfzig Jahre lang als Friseur gearbeitet und bekommt nur 1.000 Euro Rente. Ohne die Tafel in Rottenburg würde er nicht über die Runden kommen. Tobias Koch trifft auch Menschen, die es ändern wollen, dass Gutverdienende immer besser verdienen, während das Gehalt auf unterer Ebene inflationsbereinigt stagniert. Im Fahrrad-Kollektiv Khora wollen die Fahrradkurier:innen, dass der Profit nicht in einem großen Unternehmen, sondern in der eigenen Tasche landet. Zur Info: Als Geringverdiener*in gilt man in Deutschland, wenn man bei einem Vollzeitjob weniger als 2284€ brutto im Monat verdient. Diese Doku des SWR von Kathrin Lindemann und Tobias Koch trägt den Originaltitel: Arm trotz Job - Lohnt es sich noch zu arbeiten? Ausstrahlungsdatum: Arm trotz Job - Lohnt es sich noch zu arbeiten? #swrdoku #swr Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert. Kanal abonnieren: 🤍 Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter 🤍

Geheimnisse der Antike (1/3) | Doku HD | ARTE

508953
4131
323
00:51:21
16.05.2022

Wie hat der Klimawandel menschliche Zivilisationen in der Vergangenheit beeinflusst? Vor mehr als 3.000 Jahren veränderte sich das Klima im Mittelmeerraum. Eine starke Abkühlung führte zu weniger Regen und das wiederum zu Dürren und Hungersnöten in agrarisch geprägten Gesellschaften. Ein totaler Zusammenbruch mehrerer antiker Kulturen folgte – zu der Zeit, als Troja unterging. Vor 3.000 Jahren entkam Ägypten nur knapp einer Katastrophe durch eine Invasion – in der Regierungszeit Ramses‘ III. Was war passiert? Führende Expertinnen und Experten suchen nach Hinweisen auf die Ursachen für einen mysteriösen Zusammenbruch mehrerer Zivilisationen am Mittelmeer gegen Ende der Bronzezeit. Die Menschen dieser Kulturen machten, was die Menschen auch heute noch tun: Sie migrierten in Länder, in denen sie bessere Lebensbedingungen vorzufinden hofften: Ägypten. Die von Klimaforscher und Klimaforscherinnen zusammengetragenen Daten zeichnen eine dramatische Entwicklung nach. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler analysierten uralte Pollen aus Sedimenten, die sich am Boden von Binnenseen gebildet hatten, Plankton vom Boden des Mittelmeers sowie Stalagmiten, die sich über viele Jahrhunderte hinweg gebildet hatten. Die Einzelergebnisse weisen alle in die gleiche Richtung – eine Periode rapider Abkühlung des Klimas. Die kühlere Luft konnte weniger Feuchtigkeit aufnehmen. Dadurch kam es zu weniger Regen, wie er für agrarisch geprägte Gesellschaften überlebenswichtig ist. Es folgten langanhaltende Dürreperioden. Die Menschen hungerten, Kulturen kollabierten. Es war die Zeit, in der auch Troja brannte. Diese Dokumentation greift neueste Forschungsergebnisse renommierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf und stellt sie zur Diskussion. Umweltbedingungen spielen für die menschliche Geschichte eine nicht zu unterschätzende Rolle. Der Einfluss der Natur auf unsere Geschicke ist auch heute einschneidend – ob sich das Klima nun abkühlt oder erwärmt, die Geschwindigkeit und das Ausmaß des Wandels sind die wahre Bedrohung für die Menschheit. Dokumentation von Jonathan Drake (GB 2021, 52 Min) Hier geht es zu Teil 2: 🤍 Hier geht es zu Teil 3: 🤍 #antike #troja #geschichte Video auf YouTube verfügbar bis 12/08/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Der traurige Fall von Sarah Heinrich - Teil 2 | Crimespot Doku

23238
439
190
00:16:24
03.07.2022

Nun ist bekannt, wer die verweste Leiche ist, die im Haus des Verdächtigen Axel Grunenburger ist. Es ist, wie vermutet, Sarah Heinrich. Sie wurde erst gefoltert und nach Aussagen von Axel erlitt sie einen Herzinfarkt und starb daran. Nun beginnen die Gerichte zu tagen, damit Axel Grunenburger seine gerechte Strafe bekommt. Doch es kommt anders als erwartet. #crime #Doku #Barbie - Unterstütze den Kanal auf Steady: 🤍 Redaktion: Bastian Schlüter, derGerichtsreporter.de Kamera: Bastian Schlüter, Marco Porzig, Johannes Krey Konzeption & Schnitt: Simon Mitbauer Kontakt: info🤍crimespot.de - Crimespot Doku erzählt TrueCrime-Geschichten aus Deutschland. Opfer, Täter:innen und Zeug:innen erzählen ihre Geschichte. 🤍dergerichtsreporter.de

Pro Life - Abtreibungsgegner auf dem Vormarsch | Doku HD Reupload | ARTE

165769
2660
4885
01:36:00
25.06.2022

Das Recht auf Abtreibung galt in vielen westlichen Ländern als unumstößlich. Doch in den letzten Jahren wird es zunehmend infrage gestellt. Der Dokumentarfilm legt offen, mit welchen Methoden die Abtreibungsgegner kämpfen. Das Recht auf Abtreibung wird auf unterschiedlichste Art angegriffen: offen oder versteckt, über die Gesetzgebung oder mittels öffentlicher Meinungsmache. Sie hieß Valentina und sie starb, weil ihr Ärzte die lebensrettende Abtreibung verweigerten: Was sich wie ein Drama aus vergangenen Zeiten anhört, spielte sich erst 2016 in Italien ab. Dort ist Abtreibung zwar seit 40 Jahren gesetzlich zulässig, wird aber aus ethischen Gründen von den meisten Gynäkologen nicht vorgenommen. Wie in Italien versucht eine neue Generation von Aktivisten fast überall in Europa, die Gesetze über den legalen beziehungsweise straffreien Schwangerschaftsabbruch rückgängig zu machen oder zu umgehen. In Ungarn wurde sogar die Verfassung zugunsten dieser selbst ernannten „Lebensschützer“ geändert. In Frankreich gehören die Abtreibungsgegner der jungen Generation an. Sie kämpfen in den Medien, auf Twitter und Facebook, und ihre Zielgruppe sind die 15- bis 35-Jährigen. Bei ihrer Überzeugungsarbeit nutzen sie das volle Potenzial der sozialen Netzwerke mit ihren Kurznachrichten und Schockbildern zur Verbreitung von verzerrten Informationen. All diese Kämpfe laufen auf EU-Ebene zusammen. Die Abtreibungsgegner haben zum Angriff auf die Festung Brüssel geblasen, wo sie intensives Lobbying betreiben – mit ebenso effizienten wie empörenden Methoden. Zur Finanzierung ihrer breit angelegten Kampagnen können die Abtreibungsgegner auf einflussreiche ausländische Sponsoren zählen, vor allem aus Russland und den Vereinigten Staaten. Vor 70 Jahren sagte Simone de Beauvoir, man dürfe nie vergessen, dass eine politische, wirtschaftliche oder religiöse Krise genüge, um die Rechte der Frauen wieder infrage zu stellen, denn diese Rechte seien nie sicher, und die Frauen müssten ihr Leben lang wachsam bleiben. Heute bestätigt sich diese prophetische Warnung. Dokumentarfilm von A. Jousset und A. Rawlins-Gaston (F 2017, 90 Min) #abtreibung #prolife #doku Video auf Youtube verfügbar bis zum 23/08/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Frauen und Männer der Steinzeit | Doku HD Reupload | ARTE

96392
1409
499
00:52:19
25.06.2022

Die Erforschung der oft außergewöhnlichen Grabstätten des Paläolithikums revolutioniert unser Bild vom Steinzeitmenschen. Die Stätten, von denen die meisten vor rund 25.000 Jahren entstanden, weisen üppige Verzierungen auf. Zu welchem Zweck? War die paläolithische Kultur viel differenzierter als lange gedacht? Auch was die gesellschaftliche Stellung von Frauen und Männern betrifft? 1872 entdeckt der Archäologe Émile Rivière an der französisch-italienischen Grenze ein jahrtausendealtes Skelett: Seine Erforschung ist voller überraschender Wendungen und verändert unser Bild von den Männern und vor allem den Frauen der Steinzeit nachhaltig. Dieser und weitere Grabfunde stellen die Völker des Paläolithikums deutlich differenzierter dar als lange gedacht. Die Stätten, von denen die meisten vor rund 25.000 Jahren entstanden sein dürften, weisen üppige, für den heutigen Betrachter äußerst unerwartete Verzierungen auf. Wer waren diese Personen, die mit so viel Sorgfalt und Schmuck bestattet wurden: Schamanen? Häuptlinge? Oder gewöhnliche Menschen mit einem ausgeprägten Geschmack für Ornamente? Die Dokumentation untersucht Fundstellen in Frankreich, der Tschechischen Republik, Italien und Russland und interessiert sich insbesondere für die reich verzierte Grabstelle der Frau in den Grimaldi-Höhlen, die Émile Rivière zunächst für einen Mann hielt … Dokumentation von Pauline Coste (F/CZ 2021, 53 Min) #steinzeit #geschichte #archäologie Video auf YouTube verfügbar bis 23/07/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Die mächtigste Frau Nordkoreas - Wer ist Kim Yo-jong? | ZDFinfo Doku

124628
2805
340
00:14:50
22.06.2022

Noch mehr Dokus und Reportagen? Dann abonniere ZDFinfo. Noch mehr Dokus gibt es hier ➡️ 🤍 Kim Yo-jong – sie ist die Schwester von Nordkoreas Diktator Kim Jong-un und zugleich seine engste Beraterin. Längst gilt Kim Yo-jong als Nordkoreas geheime Nummer Zwei. Doch man weiß fast nichts von ihr. Nicht einmal ihr Geburtsjahr steht fest. Wer ist die Frau, die öffentlich nicht sprechen darf, aber aus dem Hintergrund die Strippen zieht? Wer ist die Souffleuse des Diktators? Wer ist Kim Yo-jong? 2011, bei der Beerdigung ihres Vaters, des „ewigen Generalsekretärs“ Kim Jong-il, taucht Kim Yo-jong das erste Mal in der Öffentlichkeit auf. Seit diesem Tag gewinnt sie immer mehr an Einfluss. Wenn ihr herzkranker Diktatoren-Bruder Kim Jong-un zwischenzeitlich abtaucht, ist sie es, die Nordkorea aus dem Hintergrund führt. Sie ist auch die erste Vertreterin der Kim-Dynastie, die nach Südkorea reist. Doch die Friedensbotschafterin verwandelt sich schnell zur Hardlinerin. 2020 lässt sie das gemeinsame interkoreanische Verbindungsbüro in die Luft sprengen und droht dem Nachbarland mit dem Einsatz von Atomwaffen. Ist Nordkoreas nächster Diktator also möglicherweise eine Diktatorin? 00:00 Intro 01:50 erster öffentlicher Auftritt 06:25 PR-Beraterin 10:20 Privatleben 11:20 Zukunft Autor: Christoph Piening Schnitt: Henrik Eichmann / Robinson Krause Sprecher: Edin Hasanović Produktion: Melissa Jahn / Dominik Wiedenmann Grafik: Jennifer Kolbe Produzent: Tim Gorbauch Archive: AP / Chogabje / FR / gettyimages / imago / KRT / Michael Madden / news.de / NK News / Picture Alliance / Pixabay / shutterstock / Tagesspiegel / TBS/JNN / Wikimedia /ZDF Redaktion ZDF: Sylvia Förster / Clemens Schröder Eine Produktion von Bewegte Zeiten Filmproduktion Songs im Video: Little Simz – Introvert Moderat – Numb bell Henrik Eichmann – Brain Malfunction DJ Koze – Weil wir Einverstanden sind Slovak Radio Symphony Orchestra – Aegukka Nicholas Jaar & Will Epstein – Never Have I Ever Alexandre Desplat – The Hero Pack Gitti&Erika – Heidi Intro Wax Tailor – Que Sera Gang Starr – Work Caribou – Leave house Moderat – Fast Land Wu-Tang – C.R.E.A.M. Depth Charge – Legend of the Golden Snake Sun Araw – Deep Cover Son Lux - Break Schau auch hier vorbei: ZDFinfo auf Facebook: 🤍 ZDFinfo aufTwitter: 🤍 #ZDFinfo auf Instagram: 🤍 #zdfinfo #Nordkorea #KimYo-jong

Назад
Что ищут прямо сейчас на
doku kore klip yeni bel ka juice banane ki vidhi crisis мороженое алишер навои GELMEYEN Download Free Music เบลอิกึ amazon indigenous people там де ти є Dank Meme хесус alongside самое смешное видео banię Эксклюзив Теория стулья своими руками elden ring Обзор персонажей